Menü

Januar

15
Web
Burg Gutenberg, Balzers

Wolldecken Pressekonferenz

17.00 Uhr

Eröffnung des Europäischen Kulturerbejahrs 2018 auf Burg Gutenberg durch Kulturministerin Aurelia Frick im Beisein von Carmelo Abela, Aussenminister von Malta, der Gemeindevertretungen, der Kulturinstitutionen des Landes und der Gemeinden sowie der Medien.

Ministerium für Justiz, Äusseres und Kultur

Web
17
Europa

Sharing Heritage

Sharing Heritage ruft zur gemeinsamen Teilhabe am Europäischen Kulturerbe auf. Auch wir wollen das Kulturerbe teilen und freuen uns über Follower und viele kreative Beiträge. Mit #denkx18 bist du am richtigen Ort, egal ob Facebook oder Instagram.

Amt für Kultur

22
Davos Declaration
Web
Davos

Davos Declaration

Zum Kulturerbejahr 2018 findet am Rande des WEF 2018 in Davos eine Konferenz der europäischen Kulturminister statt. Die Kulturminister werden dort eine Erklärung zur Baukultur abgeben (Davos Declaration). Liechtenstein ist durch Regierungsrätin Aurelia Frick vertreten.

Ministerium für Äusseres, Justiz und Kultur

Web

Februar

09
«Reservoir Moderne»
Kunstmuseum Liechtenstein

«Reservoir Moderne»

9. Februar bis 21. Mai 2018, Vernissage am 8. Februar 2018

Die Künstlerinnen und Künstler dieser Ausstellung beziehen sich auf die Moderne. Sie befragen konzeptionelle, programmatische und formale Traditionen des frühen 20. Jahrhunderts und erschliessen Wege zur Neubewertung einer Künstlergeneration, in welcher ihre eigenen Wurzeln liegen. Die Ausstellung zeigt Werke aus der Sammlung des Kunstmuseum Liechtenstein, die – als staatliche Kunstsammlung – ein bedeutender Bestandteil des Kulturerbes in Liechtenstein ist.

Kunstmuseum Liechtenstein

Web
19
Liechtensteiner Buchtage 2018
Web
Gemeindesaal Triesen und weitere

Liechtensteiner Buchtage 2018

19. Februar 2018 bis 23. April 2018

Eine breite Trägerschaft aus Amt für Kultur, Kulturstiftung Liechtenstein, Liechtensteinischer Landesbibliothek und Schulamt organisiert seit 2015 die «Liechtensteiner Buchtage». Die Reihe stellt anhand von Veranstaltungen, der Einbindung einschlägiger Akteure und Institutionen sowie einer Schwerpunktesetzung in den Bereichen Lesen, Schreiben und Gestalten das Medium Buch jeweils nach Funkensonntag für mehrere Wochen in den Mittelpunkt. Die mit Schriftlichkeit verbundenen Kulturtechniken, Bücher in ihrer enormen Inhalts- und Formvielfalt sowie die damit einhergehenden Ausdrucksformen sind wesentlicher Teil unseres kulturellen Erbes. Die diesjährigen Buchtage werden am 19. Februar 2018 im Gemeindesaal Triesen eröffnet.

Web

März

01
Der digitale Blick in den Boden – Moderne Archäologie ohne Spaten
Schaanwald, Saal Zuschg

Der digitale Blick in den Boden – Moderne Archäologie ohne Spaten

1. März 2018, 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr, Freier Eintritt

Fallstudien zur Archäologischen Prospektion von Stonehenge, Carnuntum bis Schaanwald.

Die Kombination von modernen flugzeuggestützten und terrestrischen Laserscannern mit präzisen Magnetfeld- und Radarmessungen am Boden ermöglicht einen detailreichen Blick in den Boden, der archäologische Überreste am Computerbildschirm wieder sichtbar macht. In einem Multimedia-Vortrag zeigt Univ.-Prof. Wolfgang Neubauer, wie ausgehend von solchen Prospektionsdaten archäologische Landschaften durch die Zeit virtuell rekonstruiert werden und die Vergangenheit lebendig wird. Erstmals werden auch die aktuellen Ergebnisse der bei der römischen Villa in Schaanwald Ende Oktober 2017 durchgeführten Messungen vorgestellt.

Amt für Kultur – Archäologie

15
«Stadt, Land, Fluss – Römer am Bodensee»
Web
Liechtensteinisches Landesmuseum

«Stadt, Land, Fluss – Römer am Bodensee»

15. März bis 23. September 2018, Vernissage am 14. März 2018

Die Wanderausstellung illustriert die Römerzeit in der Bodenseeregion. Sie entstand in Kooperation von Museen und archäologischen Diensten aus Liechtenstein, der Schweiz, Österreich und Deutschland. Das Amt für Kultur – Archäologie, erweitert sie mit einer Sonderschau über die römische Besiedlung in Liechtenstein.

In Kooperation mit dem Amt für Kultur – Archäologie

Web

April

01
Ansichtssachen – Grafiken der Landesbibliothek auf eLiechtensteinensia
Web
www.eLiechtensteinensia.li

Ansichtssachen – Grafiken der Landesbibliothek auf eLiechtensteinensia

Ab April 2018

Die Liechtensteinische Landesbibliothek präsentiert ab April 2018 Grafiken aus dem 19. und 20. Jahrhundert auf ihrer Webplattform eLiechtensteinensia.li. Die Grafiken zeigen Gebäude, Dorfansichten und Landschaften aus Liechtenstein. Zu den ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern zählen Hermy Geissmann, Hans Kliemand und Curt Agthe.

Liechtensteinische Landesbibliothek

Web
22
Tag der offenen Kirchtürme in Liechtenstein
PDF
In zehn Gemeinden

Tag der offenen Kirchtürme in Liechtenstein

11.00 bis 15.00 Uhr

Zehn liechtensteinische Gemeinden laden die Bevölkerung am Sonntag, 22. April 2018 von 11.00 bis 15.00 Uhr ein, die Kirchtürme und Dachstühle ihrer Kirchen und Kapellen zu besichtigen. Unterschiedliche Rahmenprogramme bereichern den Familienanlass.

Alle Informationen zu den jeweiligen Programmen in den Gemeinden finden Sie im Flyer, welcher hier zum Download zur Verfügung steht.

Mai

05
Ein imposantes Wahrzeichen – Führung Burg Gutenberg
Burg Gutenberg Balzers

Ein imposantes Wahrzeichen – Führung Burg Gutenberg

5. Mai 2018, 10.00 bis 12.00 Uhr (anschliessend Apéro)

Lassen Sie sich durch die Innenräume der Burg führen und erhalten Sie Einblicke in die wechselhafte Geschichte. Anschliessend findet ein Apéro im Haus Gutenberg statt. Wir bitten um Anmeldung unter www.haus-gutenberg.li

Haus Gutenberg

Web
16
Liechtensteiner Sagen aus dem Geschichtenkoffer
Web
Liechtensteinische Landesbibliothek

Liechtensteiner Sagen aus dem Geschichtenkoffer

15.00 bis 16.30 Uhr

Es rumpelt im Geschichtenkoffer: Zusammen mit Eliot, dem Bibliothekskrokodil, entdecken und erleben Kinder ab 4 Jahren Liechtensteiner Sagen aus dem Geschichtenkoffer.

Liechtensteinische Landesbibliothek

Web
18
Führung Burg Gutenberg für Kinder und Jugendliche
Burg Gutenberg Balzers

Führung Burg Gutenberg für Kinder und Jugendliche

18. Mai, 16.30 Uhr

Markus Burgemeier führt Kinder ab 8 Jahren durch die Burg Gutenberg und bringt ihnen die wechselhafte Geschichte näher. Wir bitten um Anmeldung bis 7. Mai unter www.haus-gutenberg.li.

Haus Gutenberg

Web
25
Abend der Kirchen und Kapellen
Balzers

Abend der Kirchen und Kapellen

25. Mai 2018, 17.45 bis 21.00 Uhr

Balzers hat bedeutende sakrale Bauten. Die Pfarrkirche, die Kapelle Mariahilf, St. Peter, die seit einigen Jahren nun wieder zugängliche Burgkapelle und die Kapelle im Haus Gutenberg.

Am 25. Mai 2018 gibt es zwischen 17.45 Uhr und 21.00 Uhr die Möglichkeit, diese Orte zu besuchen und an dem angebotenen Programm teilzunehmen. Keine Anmeldung notwendig.

Haus Gutenberg

Web
26
Woher – Wohin?
Gasometer, Triesen

Woher – Wohin?

26. Mai bis 15. Juli 2018, Vernissage: Freitag, 25. Mai 2018, 18.30 Uhr

Ein Blick in die Kulturgütersammlung der Gemeinde Triesen im Jahr 2018
Die Ausstellung gibt Einblick in die Kulturgütersammlung von Triesen. Sie erzählt, wie die Sammlung entstand, was war und was nicht mehr ist, wo die Dinge herkommen, wie mit ihnen umgegangen wird und wo sie hinkommen. Man erfährt, was Sammlungsarbeit bedeutet und wie beispielsweise restauriert, inventarisiert, recherchiert und aufbewahrt wird.

Web

Juni

05
Jugendprojekt «Baukultur entdecken»
Web
Madleni Hus Triesenberg

Jugendprojekt «Baukultur entdecken»

5./6. Juni 2018. Anmeldung notwendig.

Das Projekt «Baukultur entdecken» beschäftigt sich mit der Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen für das Thema Baukultur. Da sich diese am besten an einem praktischen Beispiel erklären lässt, wird das Madleni Hus in Triesenberg Anfang Juni vorerst für eine Primarschulklasse aus Vaduz und eine Realschulklasse aus Triesen zur Verfügung stehen. Das Haus hat eine über 200 Jahre alte Bausubstanz, anhand derer die junge Generation lernen kann. «Baukultur entdecken» wird in Kooperation mit der Universität Liechtenstein durchgeführt, welche sich schon seit einigen Jahren mit der Architekturvermittlung an Schulen beschäftigt.

Web
14
«Erinnern» – Gesprächsrunden gegen das Vergessen
Web
Gemeinde Mauren – Seniorenkoordination

«Erinnern» – Gesprächsrunden gegen das Vergessen

Donnerstags jeweils um 14.30 Uhr: 15. März, 19. April, 14. Juni

Erinnerungen älterer Menschen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Dorfgeschichte, die es zu sammeln und für künftige Generationen zu erhalten gilt. Sie sind ein lebendiger Teil unseres Kulturgutes. Von der Ausstellung im Museum Mura angeregt, tauchen wir in die Vergangenheit ein. Für alle, die Freude daran haben, in einer gemütlichen Runde ihre Erinnerungsschatzkiste zu öffnen.

Web
15
11 Wegbereiter_Innen
Web
Kunstraum Engländerbau, Vaduz

11 Wegbereiter_Innen

15. Juni bis 15. August 2018

In der Ausstellung «Wegbereiter_Innen» beleuchten elf Kunstschaffenden von visarte.liechtenstein ihren künstlerischen Werdegang. Mit der Auswahl von jeweils einem Frühwerk und einem aktuellen Werk wird ein Raum aufgespannt zwischen dem Einstieg in die Kunstwelt und dem gegenwärtigen Schaffen der zwischen 70 und 92 Jahre alten Künstler und Künstlerinnen. Dabei geht es auch darum, die kulturelle und gesellschaftliche Situation in Liechtenstein von damals und heute zu thematisieren.

Wegbereiter_Innen:
Ursula Batliner, Adam Glinski, Martin Frommelt, Hermy Geissmann, Brigitte Hasler, Evi Kunkel, Gertrud Kohli, Georg Malin, Hanni Schierscher, Helga Wiedmann und Sunhild Wollwage

visarte

Web
24
Saha git’s …?! 50 Jahre Balzner Kulturgütersammlung
Neu
PDF Web
Alter Pfarrhof Balzers

Saha git’s …?! 50 Jahre Balzner Kulturgütersammlung

24. Juni bis 12. August 2018, Vernissage am 24. Juni um 16.00 Uhr

Im März 1968 wurde der Grundstein der heutigen Balzner Kulturgütersammlung gelegt. In den letzten 50 Jahren ist eine veritable Sammlung entstanden, die jedoch grösstenteils im Verborgenen ruht. Zum Jubiläum präsentieren wir eine Auswahl aus den Sammlungsbeständen.

Die Ausstellung erzählt, wie die Sammlung entstanden ist, und zeigt auf, welche Objekte die jeweiligen Verantwortlichen als wichtig erachteten, was sie sammelten und aufbewahrten. Eine Wunderkammer lässt die Vielfalt der Sammlung erahnen. Ausserdem erhält man einen Einblick in die heutige Sammlungsarbeit.

Alter Pfarrhof, Balzers

Web

Juli

01
Oldtimertreffen des Motor-Veteranen-Clubs-Liechtenstein
Neu
PDF Web
Peter-Kaiser-Platz, Vaduz

Oldtimertreffen des Motor-Veteranen-Clubs-Liechtenstein

Ab 10.30 Uhr

Am 1. Juli findet der Tag des mobilen motorisierten Kulturerbes auf dem Peter-Kaiser-Platz rund um das Regierungsgebäude statt. Um 10.30 Uhr Eintreffen der Old- und Youngtimer auf dem Peter-Kaiser-Platz in Vaduz. Ab 11.00 bis 14.00 Uhr Benefizfahrten mit Old- und Youngtimern durch Vaduz. Für Verpflegung vor Ort sorgen CheLui und Prinzenbräu. (Foto in Beilage: AKU, Landesarchiv)

Motor-Veteranen-Club-Liechtenstein in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kultur

Web

August

26
Neu
Web
Liechtenstein

Triennale 2018

26. August bis 7. Oktober 2018

2018 geht die Triennale in Liechtenstein in die zweite Runde. 40 Künstlerinnen und Künstler von visarte.liechtenstein stellen gemeinsam in den sechs bestehenden Kulturhäusern der Gemeinden sowie im Seitenlichtsaal des Kunstmuseums und im Kunstraum Engländerbau in Vaduz aus. Die Künstlerinnen und Künstler geben Einblick in ihr Schaffen während der letzten drei Jahre. So können sich die Besucher auf aktuelle zeitgenössische Kunst aus Liechtenstein freuen.

Küefer-Martis-Huus, Ruggell / Kulturhaus Rössle, Mauren / Pfrundbauten, Eschen / Domus, Schaan / Kunstraum Engländerbau, Vaduz / Seitenlichtsaal im Kunstmuseum, Vaduz / Gasometer, Triesen / Alter Pfarrhof, Balzers

visarte

Web
26
500 Jahre Haus Nr. 12 in Schellenberg
Bäuerliches Wohnmuseum

500 Jahre Haus Nr. 12 in Schellenberg

Das Biedermann-Haus ist von April bis Oktober an jedem ersten und letzten Sonntag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet

Über die Saison 2018 verteilt finden anlässlich des 500-jährigen Bestehens des Hauses verschiedene Anlässe statt. Das Haus Nr. 12 in Schellenberg ist eines der ältesten Holzwohnhäuser Liechtensteins. Es wurde 1518, also vor 500 Jahren, erstellt und mehrmals ab- und an einem neuen Wohnort wieder aufgebaut. Seit 1994 wird es durch das Liechtensteinische Landesmuseum als Bäuerliches Wohnmuseum geführt.

Sonntag, 1. April, 14.00 bis 17.00 Uhr
Saisonauftakt «Auf die Plätze, Hase, los!»
Osterhasensuchspiel für Klein und Gross

Sonntag. 27. Mai, 14.00 Uhr
Jubiläumsführung mit lic. phil. Sabina Braun, Verantwortliche Bildung und Vermittlung Liechtensteinisches Landesmuseum

Sonntag, 24. Juni, 14.00 bis 17.00 Uhr
Liechtensteinische Sagen erzählt von Eveline Weigand

Sonntag, 26. August, 14.00 bis 17.00 Uhr
Experten-Gespräche mit Peter Albertin (Bauhistoriker), Patrik Birrer (Denkmalpflege) und Rupert Hoop (Zimmerei Hoop, Ruggell)

Montag, 3. September, 18.30 Uhr
Präsentation der Jubiläumsbriefmarke «500 Jahre Biedermann-Haus»
Eine Kooperation mit der Philatelie Liechtenstein und Karin Beck-Söllner (beck grafikdesign, Planken)

Mittwoch, 10. Oktober, Donnerstag, 11. Oktober, jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr
Feriennachmittag «Wie vor 100 Jahren»
Für Kinder ab 7 Jahren
Unkostenanteil CHF 8.–
Anmeldung: info@landesmuseum.li

Liechtensteinisches Landesmuseum

Web
31
Sonderschau Kulturpflanzen
Neu
Web
LILA-Zelt an der LIHGA 2018

Sonderschau Kulturpflanzen

31. August bis 8. September 2018

In Zusammenhang mit dem Europäischen Kulturerbejahr und der Initiative «denkx18» vom Amt für Kultur werden verschiedene bedeutsame Kulturpflanzen ausgestellt. Die Besucherinnen und Besucher können Verarbeitung und Zubereitung der wichtigsten Kulturpflanzen entdecken und in traditionellen Gerichten im Zelt der Liechtensteiner Landwirtschaft (LILA) geniessen.

Im Tierzelt werden besondere Tiere ausgestellt, welche die Vielfalt und Bedeutung der Tierhaltung in Liechtenstein aufzeigen. Speziell für Kinder ist wieder ein eigener Bereich vorgesehen, um «den Tieren näher zu kommen als gewöhnlich» und sie zu streicheln.

Vereinigung Bäuerlicher Organisation (VBO)

Web

September

08
Mittelaltertage – Von Schwert, Spinnrad und Schalmei
Neu
PDF Web
Burg und Haus Gutenberg Balzers

Mittelaltertage – Von Schwert, Spinnrad und Schalmei

8. und 9. September 2018

Geschichte mit allen Sinnen erleben

Vom 8. bis 9. September sollen auf der Burg Gutenberg in Balzers die Mittelaltertage stattfinden. Besucherinnen und Besucher treffen auf lebendige Geschichte am Schauplatz. Gruppen, die das Alltagsleben des 14. und 15. Jahrhunderts wieder aufleben lassen, laden Gross und Klein zu Interaktionen und Mitmachangeboten ein. Steinmetzen, Wolle spinnen, sich vom Zauberer in Staunen versetzen lassen, mit Federkiel und Tinte schreiben, Erzählungen, Referaten und Liedern lauschen und spannende Kämpfe mitverfolgen. Am Samstagabend findet im Schlosshof ein Konzert der Gruppe Schellmerÿ mit Christoffel vom Hengstacker statt.

Haus Gutenberg, Balzers

Web
15
Eröffnung Ringofen Nendeln
Nendeln

Eröffnung Ringofen Nendeln

15. September 2018

Anlässlich des 26. Europa-Tags des Denkmals im Fürstentum Liechtenstein dreht sich alles um die feierliche Eröffnung des Hoffmann´schen Ringofens in Nendeln. Der Ringofen, der zur Ziegelherstellung verwendet wurde, ist 1881 entstanden und über zwanzig Meter lang. Im Frühjahr 2018 soll dieser ausgegraben, restauriert und bis zum Denkmaltag der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Amt für Kultur – Denkmalpflege

Web
18
Klafter | m²
Neu
Liechtenstein-Center, Vaduz

Klafter | m²

Dienstag, 18. September, 17.30 Uhr

Mit der Eintragung des letzten Neuvermessungsgebietes am 11. Mai 2017 in das Liechtensteiner Grundbuch wurde das Klafter endgültig durch den Quadratmeter abgelöst. Damit ging in der Verwaltung eine mehr als 150-jährige Verwendung des populären Flächenmasses zu Ende. Mit einer Bodeninstallation soll das Klafter als Zeugnis der Vergangenheit und als Kulturerbe erhalten werden.

Amt für Bau und Infrastruktur, Amt für Justiz, Amt für Kultur

29
Ein imposantes Wahrzeichen – Führung Burg Gutenberg
Neu
Web
Burg und Haus Gutenberg

Ein imposantes Wahrzeichen – Führung Burg Gutenberg

29. September 2018, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, mit anschliessendem Apéro

Eine Führungsperson gewährt Einblicke in die wechselhafte Geschichte der Burg und wir erhalten einen Eindruck dieser imposanten Gemäuer. Nach der Führung stärken wir uns mit einem Umtrunk im Haus Gutenberg.

Haus Gutenberg

Web

Oktober

28
Sonderausstellung «Elektrifizierung Liechtensteins»
Web
Lawena Museum, Triesen

Sonderausstellung «Elektrifizierung Liechtensteins»

Jeweils Sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr: 28. Oktober

Die Sonderausstellung zeigt die Elektrifizierung Liechtensteins von der Entwicklung vom Leben ohne Strom, über die Elektrifizierung der ersten Fabriken und Industrien, den Bau des ersten Kraftwerks bis hin zur heutigen Strombeschaffung und erneuerbaren Energien. Die Ausstellung bietet eine eindrückliche Reise in die Vergangenheit und zeigt die enorme Entwicklung in der Strombeschaffung.

Über 500 Exponate geben den Besucher/innen einen interessanten Einblick in den Wandel der verschiedenen elektrischen Gerätschaften und Techniken der letzten 100 Jahre.

Raritäten und Kuriositäten
Das Spektrum reicht von Haushalts-, Kommunikations- und Unterhaltungsgeräten, über Beleuchtungstechniken, Apparate und Komponenten für Gesundheit und Esoterik, elektrische Messgeräte und Installationsmaterialien, die zum Teil noch ihre Funktion ausüben und für Staunen sorgen!

Das Museum ist im Jahr 1927 erstellten Lawena Kraftwerk untergebracht, welches heute noch in Betrieb ist. Der Generator und die Schaltanlagen aus den Anfängen der Elektrizität können hier besichtigt werden.

Web
30
Neu
PDF Web
Liechtensteinisches Landesarchiv

Klingendes Kulturerbe – Musikalien im Landesarchiv

30. Oktober 2018 bis 15. Januar 2019

Die Ausstellung zeigt exemplarisch Quellen zur Musikgeschichte Liechtensteins, die im Landesarchiv überliefert sind. Diese Zeugnisse beleuchten schlaglichtartig die Chronologie der Musikgeschichte des Landes. Zu sehen sind u.a. römische Missale, die einst als Bucheinband dienten, original Handschriften der Komponisten Josef Gabriel Rheinberger, Severin Brender oder Walter Kaufmann sowie Protokolle zur Entstehung der Publikation «Üsers Liaderbüechle».

Vernissage am 30. Oktober 2018, 18.00 bis 20.00 Uhr
Die Ausstellung zeigt in Kooperation mit der Kunstschule Liechtenstein auch die Arbeiten der Studenten der Kunstschule, die aus der Auseinandersetzung mit den historischen Musikalien entstanden.

Michael Burtscher (Gesang) und Michael Wocher (Piano) von der Liechtensteinischen Musikschule bringen bei der Ausstellungseröffnung die Komposition «Dem Fürsten» von Walter Kaufmann aus dem Jahr 1929 zur Aufführung.

Öffentliche Führungen
Im Rahmen der Ausstellung werden zwei öffentliche Führungen angeboten. Diese finden statt am Dienstag, den 13. November um 18.00 Uhr, und am Freitag, den 16. November um 17.00 Uhr. Um vorherige Anmeldung unter landesarchiv@llv.li wird gebeten. Die Ausstellung kann bis zum 15. Januar 2019 zu den Öffnungszeiten des Landesarchivs besucht werden.

Amt für Kultur – Landesarchiv, Kunstschule Liechtenstein, Musikschule Liechtenstein

Web
31
Dia de muertos en Liechtenstein
Neu
PDF Web
Universität Liechtenstein, Hörsaal H6

Dia de muertos en Liechtenstein

31. Oktober 2018, 18.00 bis 21.00 Uhr

Der Verein Mundo Latino lädt zum öffentlichen «Dia de muertos en Liechtenstein» ein und möchte damit den Kulturaustausch zwischen Liechtenstein und Mexiko fördern.

Der «Dia de muertos» ist einer der wichtigsten mexikanischen Feiertage und wurde von der UNESCO in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Am 31. Oktober und den Tagen danach wird in einem farbenprächtigen Volksfest der Verstorbenen gedacht. Ein zentrales Element dieser Feiern ist der geschmückte Altar. Dieses Jahr wird der Altar der Triesner Schauspielerin Hermine Kindle de Contreras Torres und ihrem Ehemann, dem mexikanischen Regisseur, Produzenten, Schauspieler und Autor Miguel Contreras Torres gewidmet, deren Ehe ein Symbol für die Beziehung Liechtenstein–Mexiko darstellt.

Nach einem Kurzvortrag über das Filmemacherehepaar und Erläuterungen zum Dia de muertos wird der Abend beim gemütlichen Beisammensein mit typischen mexikanischen Spezialitäten ausklingen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Vereins Mundo Latino mit der Universität Liechtenstein, dem Alten Pfarrhof Balzers, der mexikanischen Botschaft in der Schweiz, der Hermine-Kindle-deContreras-Torres-und-Miguel-Contreras-Torres-Stiftung und der Vereinigung Red Global Mx Suiza-Liechtenstein.

Es sind alle recht herzlich zum Dia de muertos eingeladen. Es wird um eine Anmeldung bis zum 28.10.2018 gebeten, unter: 00423 265 11 38 oder www.uni.li/Veranstaltungen.

Verein Mundo Latino u.a.

Web

November

11
Web
Guido-Feger-Saal Triesen, Kathedrale Vaduz

Rheinberger im Kontext

Samstag, 17. März 2018, 20 Uhr, Guido-Feger-Saal Triesen
Segantini Trio (Franco Mettler, Klarinette; Katharina Weissenbacher, Violoncello; Jürg Hanselmann, Klavier) Werke von Rheinberger, Bruch, Hanselmann und Piazzolla

Sonntag, 27. Mai 2018, 17 Uhr, Guido-Feger-Saal Triesen
Klavierduo Anna Buchberger und Henriette Zahn Werke von Mozart/Grieg, Rheinberger, Ravel und Brahms

Sonntag, 11. November 2018, 17 Uhr, Kathedrale Vaduz
Orgelkonzert Christian Drengk Werke von Rheinberger, Bach, Mendelssohn und Reger

Internationale Josef Gabriel Rheinberger Gesellschaft (IRG)

Web
23
Neu
Web
Balzers

Haus Gutenberg

28. August, 19.00 Uhr
«Curta, Carena & Co. – Die Geschichte der Contina in Mauren»

Hansjörg Nipp erzählt über die Geschichte des ersten Industriebetriebs in Mauren, der die kleinste mechanische Taschenrechenmaschine der Welt erfand. Die Firmengeschichte der Contina zeigt exemplarisch den Übergang Liechtensteins vom Agrarland zum Industriestaat.
Keine Anmeldung nötig.

3. Oktober 2018, 18.00 Uhr
«Der Dreissigjährige Krieg»

Ein Vortrag des Historikers Arthur Brunhart über den Dreissigjährigen Krieg, der mit dem Prager Fenstersturz im Mai 1618 seinen Anfang nahm und Europa nachhaltig veränderte. Thematisiert werden auch die Auswirkungen auf unsere Region. Keine Anmeldung notwendig.

23. November, 19.00 Uhr mit anschliessendem Apéro
«Was bedeutet Heimat in einer globalisierten Welt?»

Nationalrat Dr. Gerhard Pfister referiert über die Globalisierung im Zusammenhang mit dem Begriff Heimat. Global denken wird wichtiger, doch um global zu denken, braucht es Rückbindung an die Werte, die Heimat ausmachen. Wir bitten um Anmeldung bis 16. November 2018.

Web

Dezember

02
Museum Mura – eine lebendige Kulturgütersammlung
Web
Gemeinde Mauren

Museum Mura – eine lebendige Kulturgütersammlung

Jeweils Sonntags, von 13.30 bis 18.00 Uhr: 2. Dezember, 2018

Das MuseumMura ist ein kulturhistorisch ausgerichtetes Themenmuseum. Vollständig eingerichtete Räumlichkeiten, von der Küche bis zur Schuhmacherwerkstatt, spiegeln das Leben von damals wieder. Mit seinen über 10000 Exponaten ist es die grösste zugängliche Kulturgütersammlung des Landes.

Web